Gaumenfreude mit gutem Gewissen: Weitere Anbieter für die Enzkreis-Genusskiste


Bericht der Pforzheimer Zeitung vom 08.10.2019 | Pforzheim-Huchenfeld/Enzkreis

Iptinger Linsen, Estragonessig aus Neuhausen und Senderstädter Apfel-Holundersecco haben eines gemeinsam – sie dürfen in die Enzkreis-Genusskiste. Seit rund drei Jahren gibt es dieses Angebot. Individuell mit regionalen und fair gehandelten Produkten zusammenstellbar, wurde die Geschenkkiste vom Enzkreis als ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Unterstützung der heimischen Landwirtschaft eingeführt.

Die zunehmende Beliebtheit veranlasste das Landratsamt, weitere Anbieter für die Genusskiste zu suchen. Neben dem Café „Tante Käthe“ in Eutingen kann die Kiste nun auch in den Hofläden zweier landwirtschaftlicher Betriebe, dem Lohwiesenhof in Huchenfeld und dem Eichhälderhof in Königsbach, erworben werden. Die Unterstützung der Landwirtschaft aber auch die Förderung regionaler Manufakturen hat sich der Enzkreis mit dem Label „regio bio fair“ auf die Fahnen geschrieben.

Ralf Bischoff vom „Café Tante Käthe“ beschreibt eine steigende Nachfrage sowohl von Privatleuten als auch von Firmen oder Vereinen „weil die Leute regional schenken wollen.“

 

Foto MIRKO: Bernhard Reisch vom Landwirtschaftsamt des Enzkreises, Angela Gewiese, Stabsstelle für Klimaschutz und Kreisentwicklung beim Landratsamt, Cornelia Burghardt vom Lohwiesenhof in Huchenfeld, Hilde Neidhardt, Dezernentin für Landwirtschaft, Forsten und öffentliche Ordnung, Sabine Büttner vom Eichhälderhof in Königsbach und Ralf Bischoff vom „Café Tante Käthe“ in Eutingen (von links) präsentieren im Hofladen des Lohwiesenhofes einige Muster von Enzkreis-Genusskisten.

 

 

 

 

Flyer Eichhälderhof Königsbach Hoffest 2019 (PDF)

 

 



Zurück

News Stand Di. 08.10.2019